Meldungen aus dem Landesverband Nordrhein-Westfalen

Wechsel an der Spitze des Kreisverbandes Minden-Lübbecke

Dr. Ralf Niermann übergibt Vorsitz an Anna Katharina Bölling

Foto v.l.n.r.: Andreas Schädler, Thomas Rogalske, Jens Effkemann, Landrätin Anna Katharina Bölling und Landrat a.D. Dr. Ralf Niermann

Minden. Gerne hätte die neue Landrätin Anna Katharina Bölling offiziell, wie es eigentlich üblich ist, auf einer ordentlichen Mitgliederversammlung den Vorsitz des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge im Kreisverband Minden-Lübbecke von Landrat a.D. Dr. Ralf Niermann übernommen.

Beide sind sich einig: „Kriegsgräberfürsorge ist eine wichtige Aufgabe auch gerade für die jüngeren Generationen. Die Mahnmale erinnern nicht nur an die gefallenen Soldaten, sondern ganz besonders an den hohen Stellenwert von Frieden, Freiheit und Demokratie.“

Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie wurde entschieden, vorerst auf eine Präsenzversammlung zu verzichten. Um die erforderliche Kontinuität in diesem Amt zu wahren, sollte mit der Übergabe des Vorsitzes nun nicht länger gewartet werden, sodass Landrätin Anna-Katharina Bölling auch ohne diese Versammlung zur neuen Kreisvorsitzenden berufen wurde.

Alle Mitglieder des Kreisverbandes sind über diese Vorgehensweise vorab schriftlich informiert worden. Einwände hat es dazu nicht gegeben. Sobald die Corona-Lage es zulässt, wird eine ordentliche Mitgliederversammlung stattfinden in der die Wahl nochmals bestätigt werden soll.

Auch in der Geschäftsführung des Kreisverbandes hat es einen Wechsel gegeben. Der bisherige Kreisgeschäftsführer Andreas Schädler hat ebenfalls sein Amt abgegeben. Er hat sich über sechs Jahre für einen aktiven Austausch zwischen allen Beteiligten eingesetzt. Diese Aufgabe wird zukünftig von Thomas Rogalske übernommen. Thomas Rogalske, Jugendhilfeplaner im Kreisjugendamt, freut sich darauf diese interessante und wichtige Aufgabe zu übernehmen.

Regionalgeschäftsführer des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Jens Effkemann, ist für diese Amtsübergabe aus Münster angereist. Er gratulierte der neuen Vorsitzenden und dem neuen Kreisgeschäftsführer und bedankte sich bei Dr. Ralf Niermann und Andreas Schädler für die langjährige gute und erfolgreiche Zusammenarbeit.

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. pflegt im Auftrag der Bundesregierung über 800 Friedhöfe mit mehr als zwei Millionen Gräbern in 45 Staaten Europas und Nordafrikas. Finanzielle Unterstützung erhält der Verein von Mitgliedern und Spendern sowie von Bund, Ländern, Kommunen, Stiftungen und Jugendwerken. Seit 1953 bringt er unter dem Motto „Versöhnung über den Gräbern - Arbeit für den Frieden“ jährlich etwa 20.000 junge Leute aus ganz Europa zusammen, die sich bei gemeinsamer Kriegsgräberpflege für ein friedliches Europa engagieren.

Foto und Text: Mirjana Lenz/Kreis Minden-Lübbecke

🍪 Cookie Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Statistik

Wir verwenden Google Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.