Veranstaltungen aus dem Landesverband Nordrhein-Westfalen

Lengerich: Vorführung des Films "7 Tage ... auf der Suche nach Hans" und Gespräch mit dem NDR-Journalisten Tobias Lickes

07 Okt '20
Uhrzeit:
19:00 – 21:00 Uhr
Ort:
Lengerich
Typ:
Informationsveranstaltung

Beginn: 19 Uhr

Ort: Gempt-Halle, Gemptplatz 1, 49525 Lengerich

7 Tage … auf der Suche nach Hans Ein Film von Tobias Lickes und Benjamin Arcioli

Filmabend mit anschließendem Gespräch mit dem NDR-Journalisten Tobias Lickes

75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges gilt das Schicksal von mehr als einer Million deutscher Soldaten immer noch als ungeklärt. Einer dieser Vermissten ist Hans Dohr, während des Krieges Unteroffizier der 267. Infanterie-Division, zuletzt eingesetzt im sogenannten „Heeresabschnitt Mitte“, an der Ostfront im heutigen Weißrussland.

NDR-Reporter Tobias Lickes (siehe Foto) macht sich auf die Suche nach Spuren von ihm - denn Hans war sein Großonkel. Was haben er und seine Kameraden dort angerichtet? Und: Was ist mit Hans passiert?*

Auf der Reise durch Weißrussland lernt der NDR-Reporter den 81-jährigen Peter kennen, der zum ersten Mal in seinem Leben das Grab seines Vaters besuchen will, um sich endlich von ihm zu verabschieden. Peter war sechs Jahre alt, als sein Vater zum letzten Mal zur Ostfront aufbrach.

Organisiert wird diese ungewöhnliche Reise mit 18 Teilnehmern vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, der in zahlreichen Ländern Friedhöfe für deutsche Soldaten anlegt, unterhält und Angehörigen bei der Suche nach Gefallenen und Vermissten hilft.

„7 Tage … auf der Suche nach Hans“ ist ein Film über die Suche nach Vätern und Angehörigen, die nie aus dem Zweiten Weltkrieg zurückgekehrt sind, einfühlsam und sehr persönlich erzählt von den NDR-Autoren Tobias Lickes und Benjamin Arcioli.

* Gertrud, die Schwester von Hans, hat ihr Leben lang auf ihren Bruder gewartet. Über diese besondere Geschwisterbeziehung hat Gertruds Tochter, die Mutter von Tobias Lickes, einen Roman geschrieben: Christa Degemann, Wenn Hans kommt, Geest-Verlag, Vechta 2013. Im Film werden Passagen aus dem Briefwechsel zwischen Bruder und Schwester verlesen.

 

🍪 Cookie Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Statistik

Wir verwenden Google Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.